Mediengestalter überzeugt mit seinem Können

Marcus Marques Rodrigues

Marcus Marques Rodrigues lehnt sich gemütlich zurück. Die Korrekturarbeiten für den neuen Yves-Rocher Katalog sind fertig gestellt. In seinem Praktikum bei der Agentur „Artes Code“ in Stuttgart läuft er zu Höchstform auf und wird für seine herausragende und kreative Arbeit mit einer Festanstellung nach seiner Ausbildung an der Akademie der media belohnt.

„Das Zeichnen begeisterte mich bereits als Kind. Es gibt kein Heft, in dem ich nicht gekritzelt habe“, schmunzelt der zwanzigjährige Auszubildende. Nach der mittleren Reife und nach kurzer Zeit an einem technischen Gymnasium, das ihn nicht ausfüllte, entschied sich Marcus nach etlichen Recherchen für die Ausbildung zum Mediendesigner Digital und Print. „Ich habe mich ernsthaft mit meinen Interessen beschäftigt. Der Wunsch, in die Medienbranche einzusteigen, war jedoch von Anfang an klar.“

Überzeugt von seiner Leistung haben ihm jetzt seine Vorgesetzten eine Festanstellung nach seiner Ausbildung angeboten. „Verantwortung zu übernehmen festigt mich in meiner Arbeit enorm; es zeigt mir, dass ich meine Sache gut mache, obwohl ich am Anfang meiner Karriere bin.“ Sein Ziel und seine Herausforderung sieht er darin, alle Bereiche der digitalen Medien kennen zu lernen und sich ein breitgefächertes Wissen anzueignen, um sich zu einem erfolgreichen Mediengestalter zu entwickeln.
 

Piers and Pubs – Praktikum in England

Patrick Leonberger begab sich im Frühling zu einem sechsmonatigen Praktikum in die Stadt Brighton, England. Schon zu Beginn seiner Ausbildung an der Akademie der media war für Patrick klar, dass er die Möglichkeit eines Auslandspraktikums wahrnehmen würde. Mit finanzieller Unterstützung einen Aufenthalt im EU-Ausland anzutreten, empfand er als eine große Chance für seine berufliche Zukunft, aber auch um neue Kulturen zu entdecken und sein Englisch zu verbessern.

Nach einem Skype-Interview mit der Agentur „Surface Impression“ stand schon schnell fest, wo er die nächsten sechs Monate arbeiten würde. Die Agentur produziert vorrangig Apps für Smartphones und Websites. Bekanntere Kunden sind beispielsweise Gaultier und das British Museum.

Der Arbeitsalltag war vielfältig gestaltet und Patrick hatte die Möglichkeit, sich neues Wissen anzueignen. Das Team unterstützte ihn stets bei allen Fragen und kam ihm zur Hilfe, falls etwas nicht so klappte, wie es sollte.

Aufgrund seiner zentralen Unterkunft und dem guten Verhältnis zu seinen Kollegen, fiel es Patrick nicht allzu schwer das Freizeitangebot von Brighton wahrzunehmen. Brighton ist nicht nur das größte Seebad in England, sondern ist auch eines der kulturellen Kunstzentren Englands. Aber was wäre England ohne seine Pubs? Die gibt es an jeder Ecke und jedes hat seinen eigenen Charme. Patrick hatte somit genug Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten.

Für Patrick ging die Zeit viel zu schnell rum und er „würde die sechs Monate direkt noch einmal wiederholen“, wie er selber sagt. Neben tollen Freundschaften und persönlichen Lernerfolgen hat er einfach gute Erfahrungen gesammelt und kann jedem, der ein Auslandspraktikum plant, Brighton nur ans Herz legen.

Beste IHK-Ergebnisse 2017

100% IHK-Bestandsquote und zahlreiche Belobigungen und Auszeichnungen! Wir sind stolz auf unsere Technischen Produktdesigner-Absolventen 2017. Herzlichen Glückwunsch!

Ausbildungsjahr 2017

Ausbildungsbeginn
28. August 2017

Vorteile auf einen Blick

 staatliche Abschlüsse
 persönliche Atmosphäre
 kleine Gruppen
 profilierte Dozenten
 Coaching 
 gezielte Prüfungsvorbereitung
 großer Pool mit Praktika
 gefördertes Auslandspraktikum
 Beratung Fördermöglichkeiten
 Education-Deals verfügbar
 geprüft und zertifiziert

Ausbildungsberatung

Andreas Schenk
Telefon: 0711 92543-10
E-Mail: schenk(at)media-gmbh.de

Wir unterstützen Aktion Mensch!